Benutzer
Passwort
Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Emailadresse ein:

Schutzanlagen des Zweckverbandes

HRB L-8 Stetten Hungerbach

Das HRB Stetten/Hungerbach wurde als ungesteuertes Becken im Jahr 2013 gebaut. Der Einstau des Beckens erfolgt nur im Hochwasserfall. In hochwasserfreien Zeiten wird der Hungerbach durch eine Rohrleitung DN 600 unter dem Straßendamm der L1107 geleitet.

Das Absperrbauwerk besteht aus der Vorschüttung an den Straßendamm der L1107 und dem Ein-lauf-, Absperr- und Auslassbauwerk aus Stahlbeton (im Gewässer bzw. Wirtschaftsweg angeord-net).
Das Stemmtor im Absperrbauwerk ist in der Regel vollständig offen, sodass die bestehende Unter-führung weiterhin nutzbar ist. Es wird nur im Hochwasserfall geschlossen. Die Drosselung der Hochwasserabflüsse erfolgt mit einem fest eingestellten Absperrschieber im Einlaufbauwerk.

Zum Schutz der gesamten Anlage bei extremen Hochwasserereignissen (> HQ100) dient das über-strömbare Stemmtor im Absperrbauwerk als Hochwasserentlastung.


Technische Daten

Rückhaltevolumen14.300 m³
Dammlänge275 m
Maximale Dammhöhe3,80 m
Vollstauhöhe (HW100)201,30 m+NN
Stauhöhe über Gelände2,70
Abfluss bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis
  • Ohne Rückhaltung (früher)
  • Mit Rückhaltung (heute)

1,35 m³/s
0,42 m³/s
Inbetriebnahme2013
Gesamtkosten1,7 Mio. €