Benutzer
Passwort
Passwort vergessen?

Geben Sie Ihre Emailadresse ein:

Schutzanlagen des Zweckverbandes

HRB L-3 Kleingartach/Rosbach

Das HRB Kleingartach/Rosbach wurde als ungesteuertes Becken im Jahr 2012 gebaut. Der Einstau des Beckens erfolgt nur im Hochwasserfall. In hochwasserfreien Zeiten wird der Rosbach über ein Auslassbauwerk durch den Rückhaltedamm geleitet.

Das Absperrbauwerk befindet sich quer zum Tal. Es besteht aus dem Dammbauwerk und dem Auslassbauwerk aus Stahlbeton. Der vorhandene Wirtschaftsweg wurde im Zuge der Baumaßnahme über den Damm geführt.
Im Auslassbauwerk sind Betriebsauslass mit Notauslass und Energieumwandlung zusammengefasst. Auf die Erhaltung der Durchwanderbarkeit des Gewässers für Fische und Kleinstlebewesen wurde besonderer Wert gelegt.

Die Drosselung der Hochwasserabflüsse erfolgt mit einem fest eingestellten Schieber am Betriebsauslass des Auslassbauwerks. Zum Schutz der gesamten Anlage bei extremen Hochwasserereignissen (> HQ100) ist auf der nördlichen Dammseite ein überströmbarer, befestigter Bereich als Hochwasserentlastungsanlage (Dammscharte) angeordnet.


Technische Daten

Rückhaltevolumen21.300 m³
Dammlänge215 m
Maximale Dammhöhe4,50 m
Vollstauhöhe (HW100)220,20 m+NN
Stauhöhe über Gelände3,34
Abfluss bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis
  • Ohne Rückhaltung (früher)
  • Mit Rückhaltung (heute)

1,31 m³/s
0,16 m³/s
Inbetriebnahme2012
Gesamtkosten2 Mio. €