Große Herbstausfahrt & Abpaddeln

Die besten Veranstaltungen sind immer die, bei denen schon die Planung Spaß macht. Und so war`s auch am Donnerstagabend vor der großen Herbstausfahrt: Unser Wandersportwart versuchte den Bierbedarf für unseren Hüttenabend in Wehlen ein wenig planbar zu machen, indem er jeden Kanuten einzeln bat, seinen individuellen Hopfenteebedarf mitzuteilen. Öffentlich, vor den anderen! Die ersten begannen mit einer zurückhaltenden Zwei, wurden dann aber von ihren Sportsfreunden belehrt, dass zwei Bier nach vier bis sechs Stunden Paddeln gegen die Strömung eigentlich Raubbau am Körper sind. Und so schaukelten sich die Zahlen hoch bis zur Frage: "Geht auch zweistellig?"

HerbstausfahrtImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHidden

Ich liebe die hektische Betriebsamkeit am Morgen vor der Abfahrt. Da wird hin und her geschichtet, um dann festzustellen, dass der Laderaum eines Kajaks eben doch begrenzt ist. Wenn man dann im Boot sitzt und mit den anderen stromaufwärts paddelt, ist der innere Schweinehund vergessen, der Tage oder Wochen zuvor eine Teilnahme noch in Frage stellen wollte. Selbiger Schweinehund versucht dann häufig nach Obervogelgesang nochmal zu stören. Mit Wehlen in Sichtweite hat er aber keine Chance mehr.
Die Helden der diesjährigen Herbstausfahrt sind zweifelsfrei Christian, Tara und Jörg, die die dickbauchige Elfriede in einem Tempo gegen die 24 Kilometer Elbe schoben, als sei ein Motor unter dem Rumpf versteckt. Was gibt es schöneres, als sich nach der beachtlichen Tour in Wehlen zusammen in die Hütte oder an`s Feuer zu setzen. Die Alltagssorgen wurden beim Paddeln bereits gelöscht und jeder kann eine Geschichte von seinem "Zweikampf mit dem Bären" erzählen. Es sind solche Stunden, die immer im Gedächtnis bleiben. Wenn man sich dann am Sonntag in Pillnitz an der Treppe mit den anderen Sportsfreunden trifft und Christian als Vorstand mit den richtigen Worten das Paddeljahr noch einmal revue passieren lässt, ist das ein angemessener Abschluss.
Franz Fenn
Iris Schmidt 10. February 2019
-sm-
-md-
-lg-