Olympiapokal in Wusterwitz

An dem Wochenende vom 22. bis 24. September 2017 galt es für die Kanuten des Verein Kanusport Dresden gleich auf mehreren Wassern zu paddeln.

Moritz, Jasmin und Tara waren für die sächsische Landesauswahl nominiert worden und durften am Olympiapokal in Wusterwitz teilnehmen. Dieser Wettkampf ist ein Ländervergleich zwischen Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Außerdem soll am Jahresende schon ein Ausblick gegeben werden auf künftige Herausforderungen, die Sportler starten schon in den Altersklassen vom nächsten Jahr.

Für die drei ging es am Sonnabend zuerst ins gemeinsame Trainingslager nach Leipzig mit den anderen Auswahlsportlern aus Sachsen, um noch einmal die Mannschaftsboote zu testen und einzufahren.  Sonntag allzu früh war dann Abfahrt nach Wusterwitz, wo auf dem berühmt, berüchtigten Wusterwitzer See um die Wette gepaddelt werden sollte.

Diesmal zeigte sich der See jedoch von der besseren Seite, so daß alle Sportler faire Bedingungen vorfanden. Tara konnte im K1 den 9. Platz erringen, im K2 sogar den 7. Platz. Bei Jasmin ging es im K2 auf den 6. Platz und im K4 sprang nach Wimpernschlagfinale dann der 4. Platz heraus. Genauso knapp machten es Moritz und Partner im C2, leider auch nur der 4. Platz. Dafür fuhr der C4 mit Moritz auf Schlag und drei Leipziger Sportlern einen überlegenen Sieg heraus.

Der Höhepunkt der Regatta waren dann die abschließenden gemischten Staffeln aus Jungen und Mädchen, im Canadier und Kajak, in Einern und Zweiern. Unter den Augen der Trainer Leo und Jan, die vom 1000-Seen-Marathon schnell nach Wusterwitz gefahren waren, kämpften die Sportler mit den Staffelstabübergaben. Leider konnte die Staffel der Schüler B mit Moritz und Jasmin den schon herausgefahrenen Vorsprung wegen Kenterung nicht ins Ziel retten.

Sachsen konnte dieses Jahr wieder hervorragend abschneiden. Die Schüler B belegten den 4. Platz, die Mannschaftswertung bei den Schüler A und bei der Jugend konnte gewonnen werden. Damit ging auch der Gesamtpokal des Olympiapokals nach Sachsen.

Damit starten wir ins Wintertraining. Ein allerletzter Wettkampf, der Schüler B Mannschaftsvergleich zwischen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen steht allerdings noch aus. Wir wünschen unseren Teilnehmern alles Gute!

Autor: Jan Vorberger

Iris Schmidt 18. Oktober 2017
-sm-
-md-
-lg-