Verein Kanusport Dresden e.V.
Tolkewitzer Straße 79 01277 Dresden Deutschland
Christian Wolf, Falk Schmidt, Falk Stoppel, Jörg Neupert +49 (0) 351 3108919 post@verein-kanusport-dresden.de

Landesmeisterschaft Langstrecke in Leipzig

Mit vier Goldmedaillen, vier Silbermedaillen, zwei Bronzemdedaillen und vielen persönlichen Bestleistungen sind die Rennkanuten von der traditionell ersten Regatta des Jahres, der sächsischen Langstreckenmeisterschaft in Leipzig, zurückgekehrt.LM Langstrecke in Leipzig | Teilnehmer mit recher Ausbeute: 4xGold, 4x Silber, 2xBronzeImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHidden

Nachdem sich die Himmelsschleusen mehrmals hatten und die Trainer die Bootshänger durch ein Labyrinth von geparkten Autos manövriert hatten, ging es auf dem Saale-Leipzig Kanal sofort tüchtig zur Sache.

Das erste Ausrufezeichen setzten die Herren im Canadier Einer über 6000m: Doppelsieg durch Jan und Maximilian. Kurz danach durften dann die jüngsten Canadierfahrer des Jahrgangs 2006 ihr Können zeigen. Rico und Moritz lieferten sich in ihrem ersten Wettkampf bei den Canadiern ein Kopf an Kopf Rennen im Einer, den Rico für sich entschied. Moritz wurde Zweiter. Ein Jahr älter stellte sich Martin im C1 der Konkurrenz. Leider hatten sich die Leipziger Sportler im Ostertrainingslager einen Trainingsvorsprung erarbeitet, so dass für Martin nach aussichtsreichem Start am Ende der 2000m nur der vierte Platz blieb.

Nach den Canadiern starteten nun die Mädchen der Altersklasse Schüler B. Nach aussichtsreichen gemeinsamen Trainingseinheiten von Tara und Mado (KC Dresden) im K2, waren die Trainer gespannt auf ihr 2000m Rennen. Nach einem guten Start im Feld von 16 K2 war dann aber der Kanal an der Wende etwas eng und Tara und Mado mussten sich durch überhängendes Gestrüpp am Rand kämpfen. Deswegen reichte es im Ziel "nur" zu Platz drei. Nach leckeren Nudeln zum Mittag ging es dann für Tara, Mado, Saskia und Jasmin noch einmal im Einer auf die Strecke. Diesmal drehten die Mädchen den Spieß um, schlechter Start und gutes Ende: Tara gewann, Mado Dritter, Jasmin ...

Ein besonderes Rennen gelang Marike bei den ganz jungen Mädchen (2007) im Kajak Einer über 1000m. Sie fuhr ganz einfach viel, viel schneller als alle anderen und gewann mit großem Vorsprung. Toll!

Am Nachmittag durften dann auch endlich die Jugendlichen ihre Rennen bestreiten. Oliver setzte sich in seinem Einerrennen über 4000m kurz nach dem Start beim Favoriten Ben (BW Dresden) auf die Welle, forderte ihn dann im Endspurt heraus, konnte aber nicht überholen und sicherte sich den zweiten Platz. Das gleiche Ergebnis fuhren die beiden dann auch im Zweier ein. Außerdem versuchten sich noch Martin und Moritz im Canadier Zweier der Schüler B. Gemeinsam mit sieben anderen C2 auf die Strecke gegangen und im schwierigen polnischen Stil paddelnd (beide Sportler paddeln auf der gleichen Seite), holten sie sich den dritten Platz.

Die Trainer beglückwünschen alle Teilnehmer zu ihren Leistungen und hoffen, dass sie Ansporn für fleißiges, zukünftiges Training sind. Die Wettkampfsaison hat begonnen und geht schon nächste Woche mit der Frühjahrsregatta in Döbeln-Westewitz weiter.

Bilder folgen

Iris Schmidt 17. Juli 2017
-sm-
-md-
-lg-