Verein Kanusport Dresden e.V.
Tolkewitzer Straße 79 01277 Dresden Deutschland
Christian Wolf, Falk Schmidt, Falk Stoppel, Jörg Neupert +49 (0) 351 3108919 post@verein-kanusport-dresden.de

Mannschaftsmehrkampf beim WSV

der Altersklassen Schüler B und C

Team VKD 1ImgHiddenImgHiddenJedes Jahr im März, wenn die Sonne schon lockt, aber das Wasser noch sehr kalt ist, findet der Mannschaftsmehrkampf für unsere kleinsten Kanuten beim Wassersportverein "am blauen Wunder" in Dresden statt. Es geht natürlich um "höher, schneller, weiter", aber dann doch nicht nach Schema F. Sechs Sportler bilden ein Team, egal ob Junge oder Mädchen. Die Wettbewerbe sind so angelegt, daß man sich gegenseitig unterstützen kann und soll. Es geht los mit dem Orientierungslauf, für den die Mannschaften keine Karte sondern ein Blatt mit Hinweisen, Rätseln und Puzzleteilen bekommen, aus denen sie sich den richtigen Weg fortlaufend neu erschließen müssen. Neben guter Laufausdauer ist also logisches Denkvermögen gefragt und nebenbei auch Geschicklichkeit und Schnelligkeit, weil in regelmäßig unregelmäßigen Abständen besondere Wertungsprüfungen, wie Zielwerfen oder Slalomlauf, für Bonuspunkte zu absolvieren sind. Der diesjährige Kurs führte die Mannschaften aus dem Elbtal hinaus auf die Weinberge und in den Hochwald über steile Treppen und lange Anstiege. Für die Anstrengung beim Aufstieg entschädigte der Ausblick auf die Elbe und das Bootshaus des VKD und natürlich das letzte Teilstück bergab unter der Schwebebahn hindurch. Zur Erholung folgt dann ein Kanu-Quiz, in dem die jungen Sportler zeigen können, was sie über ihre Boote und Paddel, den Kanurennsport im allgemeinen und berühmte Kanusportler wissen. Danach geht es in den Kraftraum, wo der Tillkreis auf die Sportler wartet. Es müssen im Team und so schnell es geht 1000 Seilsprünge, 300 halbe Klimmzüge, 300 Liegestütze, 300 Aufrichten Rückenlage und 300 Wiederholungen im Balldrehen absolviert werden. Es sind also fünf Stationen vorhanden bei sechs Athleten pro Mannschaft. An jeder Station darf nur ein Sportler üben. Die Wechsel zwischen den Stationen, als auch wer wann welche Übung ausführt oder Pause hat, müssen sich die Sportler selber überlegen. Zum Schluß folgt noch der Gewandheitslauf, der als Staffel und mit typischen Paddelutensilien wie Schwimmweste, Bootsnummer, Paddel, Stemmbrett und Mütze gelaufen wird. Um die Zeit bis zur Siegerehrung zu überbrücken, findet außer Konkurrenz noch das Mattenrutschen einmal durch die ganze Sporthalle statt.

Beim Orientierungslauf war die Mannschaft BWD 1 am schnellsten knapp gefolgt von VKD 2.

Beim Quiz hat BWD 2 am meisten gewußt und wieder wurde die zweite Mannschaft vom VKD Zweiter.

Den Gewandheitslauf hat VKD 2 dann aber überlegen gewonnen. Beim Tillkreis war wieder BWD 2 vorne, dicht gefolgt von BWD 1 und VKD 2. Insgesamt lag das Feld recht eng beeinander. Der Gesamtsieg ging an BWD 1, knapp vor VKD 2 und BWD 2. Auf den Ehrenplätzen folgten TSV 1, das Mixed-Team aus ESV/BWD/VKD, TSV 2, VKD 1 und der ESV. Es hat allen viel Spaß gemacht und viele unserer jüngsten Sportler dürfen nächstes Jahr noch einmal teilnehmen und sich verbessern.

Iris Schmidt 14. Mai 2017
-sm-
-md-
-lg-