Verein Kanusport Dresden e.V.
Tolkewitzer Straße 79 01277 Dresden Deutschland
Christian Wolf, Falk Schmidt, Falk Stoppel, Jörg Neupert +49 (0) 351 3108919 post@verein-kanusport-dresden.de

Was ist Kanurennsport

ImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenImgHiddenPaddeln in pfeilschnellen, wackligen Booten um die besten Plätze und schnellsten Zeiten über Strecken von 200m bis 6000m und mehr. Es gibt Einer, Zweier, Vierer und Achter. Kanurennsport ist also ein Einzel- als auch Mannschaftssport.

In der Sparte Kanurennsport bieten wir Canadier- und Kajaktraining an. Der Canadiersport ist von der Art zu paddeln der nordamerikanischen Indianer abgeleitet. Sportler knien im Boot und benutzen ein Stechpaddel, um schnell vorwärts zu kommen und um zu steuern. Kajakfahren stammt von den Kajaks der Inuit ab. Man sitzt im Boot mit Steueranlage und benutzt ein Doppelpaddel für den Vortrieb. Etwa 50 Kinder und Jugendliche trainieren regelmäßig bei uns Kanurennsport. Deren Ziel ist es, an Regatten und anderen Wettkämpfen teilzunehmen und sich sportlich fair mit anderen Kanuten aus Dresden, Sachsen und Deutschland zu messen. Die jüngsten Sportler starten z.B. bei den Schülerspielen in Dresden-Pieschen oder in Laubegast, oder bei Nachwuchsregatten in Döbeln oder Mittweida. Nach einiger Zeit und bei entsprechendem Können im Boot geht es zu Sachsenmeisterschaften, ostdeutschen Meisterschaften oder sogar zur „Deutschen“. Bei sehr guten Leistungen lockt die Einladung zu Länder-Vergleichswettkaempfen oder die Aufnahme in die Sportschule.

Wir bieten in den Ferien Training, Trainingslager und freudbetonte Aktivitäten wie z.B. die Wandertour nach Wehlen an. Dies dient neben dem ernsthaften Training zur Stärkung der Gruppendynamik und des Zusammengehörigkeitsgefühls. Bei solchen Aktivitäten, bei der Vereinsmeisterschaft und auch bei Regatten begrüßen wir immer gerne Eltern zum Mitmachen, Anfeuern oder sogar zum Helfen. Es soll schon vorgekommen sein, dass Mama oder Papa so ihren Weg in ein (Renn-)Boot gefunden haben. Wer als Kind oder Jugendlicher Lust hat, das Paddeln einmal auszuprobieren, kann gern zum Probepaddeln vorbeikommen. Voraussetzung ist lediglich, dass man sicher 100 m schwimmen kann. Bitte melden Sie sich an, damit wir uns für ihr Kind und Ihre Fragen genügend Zeit nehmen können.

 

Link zu Kontaktformular.

Iris Schmidt 31. Januar 2017
-sm-
-md-
-lg-