PRAKTIKUM

Transparency Deutschland bietet jeweils zu Beginn der Monate März und April bzw. September und Oktober die Möglichkeit, ein 6-monatiges Praktikum (Vollzeit) zu absolvieren. Nächstmöglicher Beginn für ein Praktikum ist im September und Oktober 2015.

Ein Praktikum dieser Länge muss in der Studienordnung vorgeschrieben sein.

 

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung des elektronischen Pressespiegels
  • Betreuung der Fach-Bibliothek
  • Internetrecherchen
  • Unterstützung des Geschäftsführers und der Vorstandsmitglieder
  • Bearbeitung von Mitglieder- und Interessenten-Anfragen
  • Mithilfe bei der Vorbereitung von Veranstaltungen und Konferenzen
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen- und/oder Vorstandssitzungen
  • Kommunikation mit dem Internationalen Sekretariat von Transparency International
  • Allgemeine Büroarbeiten
  • Projektarbeiten

Sie besitzen:

  • Interesse am Thema Korruptionsbekämpfung
  • Hohes Engagement und Einsatzbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Ein abgeschlossenes Grundstudium (alle Fachbereiche)
  • Gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung im Umgang mit der üblichen Büro-Software

Wir bieten:

  • Einen Einblick in den aktuellen Stand der Korruptionsbekämpfung in Deutschland und in die tägliche Arbeit einer Nicht-Regierungsorganisation
  • Einen eigenverantwortlichen Arbeitsplatz
  • 450 Euro/Monat und ein nettes Team!

Gerne nehmen wir Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zu 6 Monate vor Praktikumsbeginn per E-Mail an office(at)transparency.de (max. 3 MB) entgegen. Von Bewerbungsfotos und Angaben zu Geburtsdatum und Familienstand bitten wir abzusehen. Darüber hinaus werden freie Praktikumsplätze zu gegebenem Zeitpunkt ausgeschrieben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Das internationale Sekretariat von Transparency International, das ebenfalls in Berlin sitzt, bietet auch Praktikumsplätze an. Informationen zu aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Was ist Korruption?

Was macht Transparency Deutschland dagegen?

Initiative Transparente Zivilgesellschaft