NEWSLETTER von Transparency International Deutschland

 

04. Juni 2009

 

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

 

 

heute erhalten Sie den Newsletter von Transparency International Deutschland e.V.

 

 

Unser Newsletter enthält wichtige Informationen zum Thema Korruption und über die Arbeit von Transparency International Deutschland sowie aktuelle Hinweise und Termine.

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 

*******

 

AKTUELLE HINWEISE

 

**Transparency International veröffentlicht weltweite Umfrage zur Korruption: Das Misstrauen der Bevölkerung gegenüber Unternehmen wächst

- Besonders die Auswirkungen von Korruption auf die Armen der Welt werden durch die Wirtschaftskrise verschärft** Unternehmen zahlen Bestechungsgelder, um Gesetzgebung und Regulierung zu beeinflussen. Diese Auffassung teilt mehr als die Hälfte der Befragten, die an der weltweiten Meinungsumfrage für das Korruptionsbarometer 2009 (Global Corruption Barometer) teilgenommen haben. Das Korruptionsbarometer, das Transparency International am 03. Juni 2009 veröffentlicht hat, zeigt auch, dass ebenso viele Menschen bereit wären, für Produkte von korruptionsfreien Firmen mehr zu zahlen. Mehr: www.transparency.de/2009-06-03-GCB-2009.1419.0.html

 

**Zur Europawahl: Alle Parteien fordern Unabhängigkeit des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF)** In einer Pressemitteilung vom 02. Juni 2009 hat Transparency Deutschland die Ergebnisse ihrer Wahlprüfsteine zur Europawahl vorgestellt. CDU, SPD, CSU, FDP, Bündnis 90/ Die Grüne sowie Die Linke haben ihre Stellungnahme zu Themen der Korruptionsbekämpfung und -prävention abgegeben. Alle Parteien unterstreichen ihre Forderung nach der vollständigen Unabhängigkeit des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF) von der Europäischen Kommission. Mehr: www.transparency.de/2009-06-02-Wahlpruefsteine-zur.1417.0.html

 

**Stellungnahme von Transparency Deutschland anlässlich des Berichts der Sonderermittler des Aufsichtsrates der Deutschen Bahn** Transparency Deutschland hat in einer Stellungnahme vom 15. Mai 2009 die konsequenten Schritte zur Aufarbeitung der Datenschutz-Affäre und die Ankündigung des neuen Vorstandschefs der Deutschen Bahn AG zur Neuausrichtung des Unternehmens, insbesondere im Hinblick auf die Korruptionsbekämpfung begrüßt. Die Verstöße der Deutschen Bahn AG gegen das Strafgesetzbuch (StGB), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telekommunikationsgesetz (TKG) in der Vergangenheit waren geeignet, der Korruptionsbekämpfung und ihrer Akzeptanz erheblich zu schaden. Mehr: www.transparency.de/Stellungnahme-zur-Deutschen-Ba.1406.0.html

 

**Gründungsgeschichte von Transparency Deutschland** Auf der Grundlage einer Reihe von Interviews und der intensiven Studie von Protokollen und Rundbriefen hat Maria Schröder im Rahmen ihres Praktikumsprojektes die Gründungsgeschichte von Transparency Deutschland festgehalten. Ihr spannender wie fundierter Abriss umfasst die Jahre 1993 bis 1999 und bietet Mitgliedern sowie der Öffentlichkeit neue Einblicke. Mehr: www.transparency.de/UEber-uns.44.0.html

 

*******

 

REGIONALGRUPPEN

 

Einen Überblick über unsere Regionalgruppen und zuständige Ansprechpartner finden Sie unter www.transparency.de. Über Regionen gelangen Sie zu den Ansprechpartnern und Veranstaltungshinweisen der Regionalgruppen, zu denen Interessierte herzlich eingeladen sind.

 

**Baden-Württemberg** Das Interesse an einer regionalen Aktivität scheint ungebrochen. Immer wieder erkundigen sich Mitglieder aus der Region nach den nächsten Terminen und Möglichkeiten, sich zu engagieren. Die Regionalgruppe lädt daher herzlich zu ihrem nächsten Treffen am Dienstag, den 23. Juni 2009, um 19.30 Uhr in Stuttgart ein (Industrie- und Handelskammer, Jägerstraße 30). Sylvia Schenk, Vorsitzende von Transparency Deutschland, wird über den aktuellen Stand der Bemühungen zur Korruptionsbekämpfung berichten. Mehr: www.transparency.de/Baden-Wuerttemberg.1026.0.html

 

**Bremen** Die Regionalgruppe lädt Mitglieder und Interessenten herzlich zu ihrem nächsten Treffen am Donnerstag, den 18. Juni 2009, ab 18.00 Uhr ein. Unter anderem soll über die UN-Konvention zur Korruptionsbekämpfung und die Stellungnahme der Bremer Bundestagsabgeordneten diskutiert werden. Mehr: www.transparency.de/Bremen.1029.0.html

 

**München** Mitglieder und Interessierte sind herzlich zu den Treffen der Regionalgruppe München eingeladen, die regelmäßig am zweiten Mittwoch des Monats stattfinden. Am 10. Juni findet die Podiumsdiskussion „Neue Wege der Korruptionsbekämpfung“ statt; am 8. Juli sind ein Themenabend "Whistleblowing" und am 12. August ein Biergarten-Abend geplant. Mehr: www.transparency.de/Muenchen.1022.0.html

 

**Ostwestfalen-Lippe** Die Regionalgruppe hält am Dienstag, den 9. Juni 2009, um 18.00 Uhr gemeinsam mit dem Euro-Business College Bielefeld (EBC) eine neue Vortragsveranstaltung ab. Gastredner wird Uwe Bekemann, Korruptionsbeauftragter der Stadt Bielefeld, sein. Er stellt den Entwurf der neuen Korruptionsrichtlinien vor, welche die Stadt Bielefeld insbesondere im Bereich der Vergabe ändern will. Mehr: www.transparency.de/Ostwestfalen-Lippe.1020.0.html

 

**Sachsen** Die Regionalgruppe Sachsen hat in einer Pressemitteilung die Ergebnisse der Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2009 veröffentlicht. In den Städten Dresden, Leipzig, Chemnitz und Zwickau wurden den Spitzenkandidaten der demokratischen Parteien fünf Fragen zum Thema Transparenz der Arbeit des Stadtrats und Korruptionsprävention gestellt. Die Regionalgruppe Sachsen zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen der Umfrage. Lothar Hermes, Leiter der Regionalgruppe: „Anfang diesen Jahres haben wir im Rahmen einer Fragebogenaktion bei den größeren Städten gerade im Bereich der Stadtparlamente noch Lücken bei der Korruptionsprävention ausgemacht. Die Anzahl der Antworten zeigt, dass sich die Kandidatinnen und Kandidaten offensichtlich Gedanken über eine Verbesserung der Transparenz und der Korruptionsprävention in ihrer Stadt machen.“ Mehr: www.transparency.de/Wahlpruefsteine-zur-Kommunalwa.1415.0.html

 

**Thüringen/ Sachsen-Anhalt** In Kooperation mit der Regionalgruppe findet an der Erfurt School of Public Policy (www.espp.de) im Sommersemester 2009 ein Seminar zu lokaler Korruptionsbekämpfung statt. Vierzig Studenten aus aller Welt erfahren zunächst in einer Reihe von Vorträgen Näheres über die Arbeitsweise von Transparency Deutschland. Anschließend werden die Studenten Vorschläge für lokale Aktivitäten zur Korruptionsbekämpfung erarbeiten. Am Donnerstag, den 9. Juli und 16. Juli 2009, werden sie jeweils von 12.00 bis 14.00 Uhr ihre Ergebnisse der Regionalgruppe vorstellen. Die Seminarsprache ist Englisch. Für weitere Informationen können Sie sich gerne an die Regionalgruppe wenden (rg-thueringen_sachsen-ahnalt@transparency.de). Sie haben außerdem die Möglichkeit, an den Veranstaltungen teilzunehmen.

 

*******

 

TERMINE

 

**Paradiese in der Krise - Transparenz und neue Regeln für Regulierungs- und Steueroasen** Die Heinrich-Böll-Stiftung lädt am Dienstag, den 9. Juni 2009, zu einer Veranstaltung mit Regierungsvertretern, Politikern, Vertretern internationaler Organisationen und der Zivilgesellschaft zum Thema Steueroasen ein. Diskutiert werden unter anderem die Fragen "Wie funktionieren Regulierungs- und Steueroasen?", "Wie destabilisieren sie das internationale Finanzsystem und ermöglichen Steuervermeidung und -hinterziehung?" und "Was muss zur Lösung der Probleme getan werden?". Die Veranstaltung findet von 12.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung in der Schumannstr. 8, 10117 Berlin statt. Um Anmeldung bis zum 3. Juni wird gebeten; die Teilnahme beträgt 15 €, ermäßigt 10 €. Zur Anmeldung: www.boell.de/calendar/VA-genform-de.aspx Mehr: event.boell-net.de/OrgClient/Downloads/6223.pdf

 

**Podiumsdiskussion zur aktuellen Entwicklungen der Korruptionsbekämpfung** Am Mittwoch, den 10. Juni 2009, findet um 18.00 Uhr im Senatssaal der LMU München im Rahmen des Firmenkontaktgesprächs eine Podiumsdiskussion zur aktuellen Entwicklungen der Korruptionsbekämpfung statt. Auf dem Podium werden unter anderem Constanze Berendts, Leiterin der Regionalgruppe München von Transparency Deutschland, und Dr. Josef Meran von Siemens vertreten sein. Veranstalter sind das studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik „sneep“ sowie die Fachschaften der Wirtschaftswissenschaften an der LMU München. Mehr: sneep.info/index.php

 

**Untergräbt der Lobbyismus die Demokratie?** Mit dieser und weiteren Fragen zum Thema Lobbyismus wird sich Marion Stein, Leiterin der Arbeitsgruppe Politik von Transparency Deutschland, in einem Vortrag an der Fachhochschule Dortmund auseinandersetzen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Offene Fachhochschule" wird sie am Donnerstag, den 18. Juni 2009, von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr darüber sprechen, was die Zunahme von Lobbyismus in der Politik bedeutet, wie dies zu bewerten ist und wo wir in Deutschland stehen. Mehr: www.transparency.de/fileadmin/pdfs/intern/Veranstaltungsarchiv/Offene_FH_Flyer_SS09.pdf

 

**Podiumsdiskussion: Verantwortung, Transparenz und Compliance in der globalisierten Wirtschaft** Am Montag, den 22. Juni 2009, um 17.00 Uhr lädt die BMW Stiftung Herbert Quandt zu einer Podiumsdiskussion in München ein. Sylvia Schenk, Vorsitzende von Transparency Deutschland, wird gemeinsam mit Dr. Theodor Waigel, Bundesfinanzminister a.D. und Compliance Monitor der Siemens AG, Dr. Dieter Löchelt, Chefsyndikus von BMW, und Prof. Dr. Peter Graeff, Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität der Bundeswehr München, auf dem Podium vertreten sein. Diskutiert werden soll unter anderem darüber, welche neuen Verhaltensvorschriften Unternehmen einführen können, um wirtschaftlichem Schaden und Sanktionen, aber auch drohendem Ansehensverlust entgegen zu wirken. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte an Herrn Leeb von der BMW Stiftung Herbert Quandt (Thomas.Leeb(at)bmw-stiftung.de) Mehr: www.bmw-stiftung.de/index.php

 

**Rechtsstaat gegen Korruption - Korruption als Herausforderung für Staat und Gesellschaft** Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt vom 24. - 26. Juni 2009 zu einem Seminar zum Thema "Rechtsstaat gegen Korruption - Korruption als Herausforderung für Staat und Gesellschaft" ein. Erörtert werden unter anderem die Rolle der Zivilgesellschaft, Korruptionsprävention auf kommunaler Ebene und im Unternehmen sowie die Handreichung für ein kommunales Integrationssystem. Gastredner im Schloss Eichholz in Wesseling werden unter anderem Gabriele C. Klug, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, und Walter T. Küblbeck, Leiter der Arbeitsgruppe Kommunen, sein. Das Seminar ist kostenpflichtig; um Anmeldung wird gebeten: www.kas.de/upload/veranstaltungen/eichholz/AB-E50-240609-3.pdf

Mehr: www.kas.de/wf/de/17.35905/

 

**2. Ethics Education Workshop** Am 26. - 27. Juni 2009 findet an der Ludwig-Maximilians-Universität München der 2. Ethics Education Workshop zum Thema „Können Hochschulen verantwortungsvolles Wirtschaften lehren?“ statt. Die interdisziplinäre Tagung will Studierenden, Hochschullehrern und Unternehmensvertretern die Chance zu einem konstruktiven Austausch bieten. Die zu diskutierenden Fragen, die auch unter den Begriff „Ethics Education“ fallen, reichen dabei von der Ebene der ethischen und strategischen Reflexion bis hin zu Problemen der praktischen Umsetzung in der Wirtschaft. Die reguläre Teilnahmegebühr beträgt 50 €; die (für Studierende) ermäßigte Teilnahmegebühr beträgt 20 €.

Zur Anmeldung: www.controlling.bwl.uni-muenchen.de/eew/anmeldung1/index.html

Mehr: www.controlling.bwl.uni-muenchen.de/eew/index.html

 

**Filmfestival ueber Macht** Am Mittwoch, den 15. Juli 2009, hält Maria Schröder, Mitglied der Regionalgruppe Thüringen im Rahmen der Filmtournee "ueber Macht" in Weimar einen Vortrag über Transparency International. Auf dem Filmfestival, an dem rund dreißig bundesweite und mehr als 1.000 regionale Verbände und Organisationen beteiligt sind, werden in 120 Städten Dokumentarfilme gezeigt, die zum Nachdenken über Macht, über nötige und unnötige Regeln und die besten Wege zu mehr Selbstbestimmung anregen sollen. Im Anschluss jeder Vorführung finden Publikumsdiskussionen, Filmgespräche und Vorträge statt. Damit will das Festival die Vernetzung zivilgesellschaftlicher Initiativen und das Engagement von Ehrenamtlichen fördern. Mehr: diegesellschafter.de/filmfestival/

 

**Salzburger Hochschulwochen 2009** Unter dem Thema "Weltordnungen" findet vom 3. - 9. August 2009 an der Universität Salzburg die Salzburger Hochschulwoche statt, auf der Chancen und Risiken unserer Weltordnungen interdisziplinär ermittelt werden sollen. In einer Vorlesungsreihe mit dem Titel "Alles nur ein Spiel?" wird Sylvia Schenk, Vorsitzende von Transparency Deutschland, vom 6. - 8. August 2009 jeweils um 14.30 Uhr zu Manipulation im Sport, zur Rolle des Internationalen Olympischen Komitees und zur Bedeutung des Sports für den Menschen sprechen. Die Teilnahme ist kostenpflichtig; um Anmeldung wird gebeten: www.salzburger-hochschulwochen.at/index.php

Mehr: www.salzburger-hochschulwochen.at/index.php

 

Weitere Termine finden Sie unter:

 

www.transparency.de/Termine.834.0.html

 

*******

 

Wenn Sie unseren Newsletter abbestellen möchten oder Ihre E-Mailadresse sich ändert, können Sie sich selbst austragen oder Ihre Adressänderung vornehmen:

 

www.transparency.de/Newsletter.1035.0.html

 

oder wenden Sie sich an folgende E-Mailadresse: shaenchen(at)transparency.de

 

**NEU** Falls Sie unseren Newsletter auf Ihrem E-Mailaccount fehlerhaft erhalten, können Sie Ihr Profil so ändern, dass Sie den Newsletter als html-E-Mail erhalten:

 

www.transparency.de/Newsletter.1035.0.html

 

Wir freuen uns über Hinweise auf interessante Themen und Nachrichten an rbauch(at)transparency.de.

 

Mit den besten Grüßen

 

Ricarda Bauch

 

V.i.S.d.P

Transparency International Deutschland e.V.

Geschäftsführer: Dr. Christian Humborg

Alte Schönhauser Str. 44, D-10119 Berlin

office@transparency.de, Tel: 030-549898-0 / Fax: 030-549898-22