Karibik Inside - Reiseagentur Lubrich GbR
Lockwitztalstraße 20 01259 Dresden Deutschland
Peter und Steffi Lubrich +49 (0) 351 2003280 +49 (0) 351 2003281 info@karibikinside.de

Bolivien

Start Reiseziele Südamerika Bolivien Bolivien - Das Herz des Subkontinents

Bolivien - Das Herz des Subkontinents

Im Herzen Südamerikas

Wo die Meere aus Salz sind, Monolithe weinen und die Sterne zum Greifen nah scheinen – Bolivien ist voller Magie! Das einzige Land Südamerikas mit überwiegend indigener Bevölkerung, die ihre uralten Traditionen ebenso selbstbewusst pflegt, wie sie immer wieder um ihre Rechte kämpft, bietet auch einzigartige Naturhighlights: Die bekanntesten befinden sich im Hochland, das ein Drittel des Landes bedeckt.

Überragt von den schneebedeckten Gipfeln der Königskordillere liegt auf 4.000 m der höchste schiffbare See der Welt – der Titicacasee. Südlich vom Regierungssitz La Paz lohnen die ehemaligen Residenzstädte der Zinnbarone einen Besuch: Oruro, bekannt durch seinen Karneval, und Cochabamba, das Tor zu den Höhlenmalereien im Nationalpark Torotoro

Die weltoffene Universitätsstadt und offizielle Hauptstadt Sucre (2.790 m) im tieferen Süden ist ein koloniales Kleinod, unweit locken Dinospuren und Dörfer wie Tarabuco mit uraltem Brauchtum. In Potosí (4.070 m) sollten Sie sich zumindest die Prachtbauten der Silberbarone, der Münzanstalt für den „Potosí-Taler“ und die Minen im Silberberg Cerro Rico ansehen. Ausflüge führen zu den Flamingos und Salzwüsten im Hinterland.

Die Boomtown Santa Cruz ist Drehscheibe für Trips in die Nationalparks des östlichen Tieflandes und für Erkundungen der nahen Ruta del Che sowie der prächtigen Holzkirchen der Jesuitenmissionen in der Chiquítania.

Städte Potosí und Sucre, Misiones de Chiquítos, präkolumbische Ruinen von Tiahuanaco, Inkaruinen von Samaipata (alle UNESCO-Weltkulturerbe), La Paz.

Titicacasee, Königskordilleren, Nationalpark Amboro (UNESCO-Weltnaturerbe), Nationalparks Madidi, Pilon Lajas und Meseta Caparusch, Uyuní- Salzsee, Amazonas und Rio Beni.

Sport:

Bergsteigen, Rafting, Trekking.

Karges Land und reiche Stadt: Potosí, gelegen auf 4.000 m, war wegen ihrer Silbervorkommen einst die reichste Stadt der Welt und lange ein Synonym für Reichtum schlechthin. Im Zentrum befinden sich viele Kolonialbauten aus dem 17. und 18. Jh., die zu den prächtigsten der Welt zählen. Besonders sehenswert: das Kloster Santa Teresa und die Casa Real de Moneda.

Land und Leute:

Auf einer Landesfläche von 1,1 Mio. qkm leben ca. 10 Mio. Einwohner, davon 55 % Indigene, 45 % Mestizen und Weiße (Criollos). Die Hauptstadt ist Sucre mit 250 Tsd. Einwohnern, Regierungssitz ist La Paz (höchstgelegene Regierungsstadt der Welt) mit 900 Tsd. Einwohnern. Höchster Berg ist der Sajama mit 6.540 m.

Klima und Reisezeit:

Ganzjährig gut zu bereisen. Ab 3.000 m wird es nachts kühl; um 1.500 m gemäßigt; im Tiefland ist es feuchtheiß (Norden) oder heiß und trokken (Süden).

 

 

26. Mai 2016