Karibik Inside - Reiseagentur Lubrich GbR
Lockwitztalstraße 20 01259 Dresden Deutschland
Peter und Steffi Lubrich +49 (0) 351 2003280 +49 (0) 351 2003281 info@karibikinside.de
SG3 Bellevue Chopin - Wotten Waven 25. Februar 2016 Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 Von Bellevue Chopin - die ´schöne Aussicht´ oder ´Belle V“ wie das Dorf liebevoll genannt wird, wandert man nach Wotten Waven, die „Hot Spring-City“ von Dominica. Die zahlreichen heißen Quellen in dieser Gemeinde laden zur Entspannung ein.Segment 3 führt auf den auch heute noch von der Landbevölkerung benutzten Verbindungswegen durch vier verschiedene…   

Was man unternehmen kann

Start Reiseziele Karibik Dominica Was man unternehmen kann SG3 Bellevue Chopin - Wotten Waven

SG3 Bellevue Chopin - Wotten Waven

Dominica | Unterwegs auf dem WNT - Segment3 | © Tamarind Tree HotelImgHiddenImgHiddenVon Bellevue Chopin - die "schöne Aussicht" oder "Belle V“ wie das Dorf liebevoll genannt wird, wandert man nach Wotten Waven, die „Hot Spring-City“ von Dominica. Die zahlreichen heißen Quellen in dieser Gemeinde laden zur Entspannung ein.
Segment 3 führt auf den auch heute noch von der Landbevölkerung benutzten Verbindungswegen durch vier verschiedene Dörfer. Der Weg beginnt in Bellevue Chopin, von wo aus man einen tollen Blick auf Roseau hat. Bellevue Chopin gilt als Brotkorb von Roseau. Die Gemeinde lebt von der Landwirtschaft; eine Anzahl Bauern hat sich hier der biologischen Landwirtschaft verschrieben. Die geteerte Landwirtschaftsstrasse mündet sehr bald in einen Waldweg. Nach einer guten halben Stunde erreicht man den ersten Bach mit einer Brücke. Von dort führt der Weg auf ein schmales Felsband hinauf mit toller Aussicht auf die umliegenden Täler. In Giraudel angekommen kann man nach links durch das Dorf hindurch oder nach rechts um das Dorf herum gehen. Auf beiden Wegen sieht man die schönsten Blumenhecken und Gärten: Giraudel gilt als der Blumengarten Dominicas. Seit 1973 findet jährlich eine Blumenschau statt. Nach verlassen des Dorfes führt der Weg durch offenes Gelände. Auf dieser Strecke kann man die hochaufragenden Berge des Morne Trois Piton National Parks bewundern. Nach einem steilen Abstieg durch den Regenwald erreicht man den River Claire, der zu einem kühlen Bad einlädt. Nun folgt ein 45-minütiger sehr steiler Aufstieg durch den Wald, z.T. auf Bambusstufen, nach Morne Prosper. Der Blick vom Dorfausgang auf den majestätischen Morne Nicholls ist atemberauend! Nach Durchquerung verschiedener Plantagen geht es wiederum durch den Wald hinunter nach Wotten Waven, unverkennbar am Schwefelgeruch, der in der Luft hängt. Man erreicht die Dorfstrasse genau gegenüber des Eingangs zum Petit Paradis, wo die Uebernachtung stattfindet. Vom Petit Paradis aus erreicht man in wenigen Minuten das Schwefelbad Ti Gwen Glo Cho, wo man sich mitten im Regenwald im heissen Wasser entspannen kann.

Gehzeit: 7 Stunden        Schwierigkeitsgrad: mittel  Entfernung: 14,9 km

 

25. Februar 2016