Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Über LQN

Über Lebensqualität durch Nähe

Der ländliche Raum befindet sich in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Für die ländlichen Gemeinden braucht es Lösungsansätze, bei denen alle - Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und die Gemeinde – an einem Strang ziehen!

Was bedeutet Lebensqualität in Ihrer Gemeinde?
Wie kann man sie stärken und weiter ausbauen?

  • Sicherung der Nahversorgung mit Lebensmitteln und Angeboten des täglichen Bedarfs

  • Angebote, die den Menschen ein Altwerden in vertrauter Umgebung ermöglichen

  • Innovative und bedarfsgerechte Wohnformen für alle Generationen

  • Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte

  • Attraktive Arbeitsformen, die Leben und Arbeiten in der Region verbinden

  • Erfolgreiche Integration von Menschen mit Zuwanderungshintergrund

  • Nutzung der Chancen der Digitalisierung

  • Ihre eigenen Themen und Anliegen

Genau hier setzt das Projekt „LebensQualität durch Nähe“ (LQN) an, es versteht sich als zukunftsorientierte und ganzheitliche Gemeindeentwicklung, die neue Entwicklungschancen bietet und das Potenzial der Bürgerinnen und Bürgern entfaltet.

Qualifizierung und Bewusstseinsbildung

Die Menschen werden motiviert und aktiviert, Verantwortung zu übernehmen und sich für ihre Gemeinde zu engagieren:

  • Mit einem Kompetenz-Check werden jene Potenziale der Bürgerinnen & Bürger sichtbar gemacht, auf welche die Gemeinde bei Bedarf zurückgreifen kann.

  • Im Rahmen des LQN-Prozesses werden Beteiligte für bürgerschaftliches Engagements und die Gestaltung der Zukunft qualifiziert.

  • Spezielle Materialien zur Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen den Prozess und beziehen die gesamte Bevölkerung mit ein.

Von der Idee zur Umsetzung

Übertragbare Best-Practice-Beispiele aus Deutschland, Österreich und Südtirol geben Impulse für eigene Projektideen und stellen sicher, dass das Rad nicht immer neu erfunden werden muss:

  • Nach dem Motto „nicht kopieren, sondern kapieren“ werden örtliche Gegebenheiten und regionale Besonderheiten eingebunden.

  • Eine Beratung und Umsetzungsbegleitung durch PraxisexpertInnen sichert dabei eine hohe Qualität, zügige Umsetzung und damit Erfolgserlebnisse, die zu weiterem Engagement motivieren.

Langfristige Wirkung

  • Eine lebendige, kompetente Bürgerschaft, die eine Gemeinde voranbringt, in der man gern zu Hause ist.

  • Eine zukunftsfähige Gemeinde, die für die Herausforderungen der nächsten Jahre gut aufgestellt ist.

  • Ein Konsens in der Bürgerschaft über die zukünftigen Entwicklungsschritte.

In einem moderierten und strukturierten Prozess (ca. 1,5 bis 2 Jahre) gestalten Bürgerinnen und Bürger aktiv ihren Lebensraum.

Sie werden qualifiziert, Projekte zur Stärkung der Lebensqualität in ihrer Gemeinde zu entwickeln und setzen diese gemeinsam mit VerantwortungsträgerInnen sowie den beteiligten AkteurInnen um. Je nach ortsspezifischen Gegebenheiten können dies Projekte in den unterschiedlichsten Lebensbereichen sein:

  • Grundversorgung

  • Wohnen

  • Arbeit

  • Mobilität

  • Natur & Gesundheit

  • Kultur & Freizeit

  • Bildung

  • Gemeinschaft

  • Kommunikation