Profisuche

Kategorien
Spanischer Hip Hop
Die Nova Cançó
Flamenco
Portugal
Gitarristen
Tango


 Facebook

Newsletter
 Anmelden
 Abmelden


 Impressum
 Galileo Zeitung/Katalog Music from Norway
 AGBs
 Gästebuch



English




Deutsch




Galileo Spanien
   Home   |   Kontakt   |   Über uns   |   Jobs   |   Händler   |   Warenkorb
  

Biographie | Discographie | Fotos | Ähnliche Künstler

Violadores del Verso





1. Biographie
2. Interview mit Doble V auf ritmic.com (Interview: Vanessa Santos)

Interview mit Doble V auf ritmic.com (Interview: Vanessa Santos)

Euer letztes Album ist nur ein paar Monate nach Ende der „Genios“ Tour entstanden. Wieviel Zeit habt ihr für die Realisierung gebraucht?

Während wir auf Tour waren, kamen uns Ideen für neue Lieder, trotz der allgemeinen Erschöpfung. Als wir uns dann dessen bewußt werden wollten, hatten wir genug Material, um ein neues Album aufzunehmen, und wir haben sofort Hand angelegt. Die Aufnahmen machten wir in unserem eigenen Studio in den Monaten Juli/August. Das war eine sehr gute Erfahrung, mal keine Studiomiete zu bezahlen. Wir konnten bis 3 Uhr morgens aufnehmen, wenn es uns danach war. Wir haben alles nach unserem Geschmack gemacht, und das merkt man im Endergebnis. Wie mit „Genios“, haben wir diesmal auch wieder die Tracks in New York abgemischt, weil uns das Ergebnis bei „Genios“ sehr gefallen hat, und sind dort eine Woche nach dem Attentat auf das World Trade Center angekommen. Rumba und Líriko haben die Tracks mit einem Tontechniker abgemischt, der sehr viel von Sound versteht und mit dem wir schon vorher gearbeitet haben.

Warum habt Ihr dieses Album „Vicios y Virtudes“ (Laster und Tugenden) genannt, wenn ihr eigentlich von dem selben wie immer redet?

Die Absicht dahinter ist ein Wortspiel, das wir schon bei der Entwicklung unseres Bandnamens gemacht haben. In einer Nacht kam uns die Idee mit „Vicios y Virtudes“ und Doble V. Wir fanden die Idee gut auch wenn Du recht hast. Wir reden vom selben wie zuvor, den alltäglichen Dingen.

Eure neue CD ist viel kontrollierter und ausgearbeiteter, die Grooves sind nicht so hart wie auf Euren anderen CD´s. Ist das ein Ergebnis Eurer Entwicklung?

Es handelt sich dabei mehr um das, für was wir kämpfen. Wir wollen einen authentischen und puren Rap machen. Auch wenn die Grooves nicht mehr so hart sind, die Texte sind nach wie vor genauso hart. Das was wir versuchen zu machen ist lediglich Texte und Reime.

Kann man also sagen, dass das eigentliche Motiv Eurer Musik der pure Rap ist?

Ja, weil das eine Message unter die Leute bringt, während wir von dem reden, was wir reden wollen. Für uns ist es ein Luxus, dass wir uns mit Musik beschäftigen können, weil es uns riesigen Spass macht. Wenn dann noch 100.000 Leute beim Hören unserer CD puren Rap hören, dann haben wir gewonnen.

Wann geht Ihr auf Tour mit „Vicios y Virtudes“?

Wir hoffen, dass wir für Februar schon die definitiven Tourdaten haben und die Tour genauso gut wird, wie die „Genios“ Tour, wo wir in fast allen Städten Spaniens spielen durften.

Das komplette Interview auf Spanisch befindet sich unter:
http://www.ritmic.com/electro/doblev.html



Galileo MC - Dachauer Str. 5-7- 82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 08141 226 130 - Fax: 08141 226 133 - Email: info@galileo-mc.de