Profisuche

Kategorien
Spanischer Hip Hop
Die Nova Cançó
Flamenco
Portugal
Gitarristen
Tango


 Facebook

Newsletter
 Anmelden
 Abmelden


 Impressum
 Galileo Zeitung/Katalog Music from Norway
 AGBs
 Gästebuch



English




Deutsch




Galileo Spanien
   Home   |   Kontakt   |   Über uns   |   Jobs   |   Händler   |   Warenkorb
  

   Höngdobel: A Tribute to Höngdobel
Preis: 17.40 €
Kat-Nr.: ww001
Format: CD
  

V? Datum: 13.05.02

 Händler Suchen (Klicken Sie hier um einen Händler in Ihrer Nähe zu finden, der diesen Titel führt)
 Schreiben Sie Ihre Meinung zu dieser CD

„A Tribute to Höngdobel“ ist der mittlerweile vierte Longplayer dieser von der Presse hochgelobten Band aus der Umgebung von München. Mit ihrer frischen Mischung aus bayerischer Volksmusik, Jazz und Klezmer haben Sie einige grosse Vertreter der bayerischen Volksmusik und Mundart auf sich aufmerksam gemacht. Regelmässig tourt Höngdobel mit Kabarettisten wie Jörg Hube oder demnächst Sigi Zimmerschied.

Höngdobel ist aus einer ehemaligen Rockband aus dem Raum München entstanden. Auch nach der Gründung von Höngdobel haben sich die fünf Musiker in ständig neuen Projekten in den verschiedensten Stilistiken versucht. „A Tribute to Höngdobel“ vereint nun alle Qualitäten der fünf Musiker: Ob Country oder Pop, Kammermusik oder Jazz – Höngdobel ignoriert alle stilistischen Grenzen und stellt den diebischen Spass in den Vordergrund ihres Schaffens. Höngdobel vereint auf ihrem neuen „Best-Of-Album“ zahlreiche Künstler der internationalen Musikszene, die der bayerischen Gruppe ihre Ehre erweisen. Es kann nicht verwundern, dass es sich bei all den Gruppen mit exotischen Namen wie „Franz Pöschls Schrammelmania“, „Viva Muerte“ oder „Cool Bergmann Quintett“ um niemanden anderen als die fünf Mitglieder von Höngdobel selbst handelt.

Dabei ist „A Tribute to Höngdobel“ ein erstaunlich einheitliches Werk, in dem kabarettistische Wortkunst mit Ton-Akrobatik verschmilzt.

„Multikulturelle Mutation aus traditionellem Klezmer, Blues, Folk, Flamenco und Etüdlkram inklusive ironischem HipHop- Einschlags” (Süddt. Zeitung)

„Musikalischer Spaß vom Feinsten in ´A Tribute to Höngdobel´, erschienen bei WerWie Records.“ (Bayern 2 Radio)

„Ach, wäre das real existierende Bayern doch öfter so. Nicht so banal-bayrisch, so vordergrüngdig-lederhosig. Eher hinter-, gern auch eigensinnig. Ach, gäbe es ein bisschen mehr Höngdobel und Ringsgwandl, mehr Spinner und Philosophen, mehr Flanierer und Verirrte.“ (Münchner Merkur)

„Ein Abend mit Höngdobel ist ein Erlebnis. Das steht für die permanent wachsende Fangemeinde fest. Er bietet neben mitreissender Musik und konzentrierter Lyrik auch einen gehörigen Anteil an Parodie” (Süddt. Zeitung)



Pressezitate

10.10.2002: Folkmagazin (-)
...CD mit einem Feuerwerk von Musik, Witz, Satire, Kabarett auf Bayrisch, ein Erlebnis wie Bilder des Kaleidoskops...

08.03.2002: FAZ (Michael Gassmann)
...Deutschland wird (...) südlicher und bayerischer, das ist gewiß. Zu diesem Trend paßt es, daß nun eine bajuwarische Musikertruppe mit Macht zur bundesweiten Anerkennung drängt: (...) Die Jungs heißen »Höngdobel«, was allerhand Assoziationen zwischen Münchner Literaturleben und bergiger Natur weckt; und weil es nach eigener Einschätzung Zeit für eine Hommage an sie selbst war, haben sie ihr neues, außen sehr elegant ausschauendes Album »Tribute to Höngdobel« genannt. Die diversen musikalischen Formationen, die auf der Scheibe die klingenden Ehrungen darbringen, sind freilich immer sie selbst, die Blödsinn der höheren Art verzapfen. Das wäre kaum mehr als ein charmanter Pennälerwitz, wenn die Höngdobels ihre Scharlatanerien nicht mit grenzenlosem Einfallsreichtum, viel Subtilität und beträchtlichem handwerklichem Vermögen präsentierten. Stimme, Schlagzeug, Trompete, Klarinetten, Flöte und Fagott, Geige, Cello und Kontrabaß, elektrische Gitarre, Vibraphon und Xylophon sind die Instrumente, mit denen die fünf eine Musik von trockenem Klang und Witz arrangieren, die sich fast überall bedient (...) Dabei sind die Höngdobels von purer Imitation weit entfernt; sie mischen das alles in verwegenen Arrangements hintersinnig zusammen, um Texte zu illustrieren, die unter anderem von Ringelnatz, Gernhardt, Charms und Hofmann von Hofmannswaldau stammen. (...) Ansonsten werden realer und vokal imitierter Instrumentalklang furios vermischt, elektronische und akustische Töne verkoppelt, jede Menge Lautmalerei betrieben, und ein winziger Jodler kommt auch drin vor. (...) Wohlan - möge Deutschland bayerischer und höngdobeliger werden. ...

10.03.2002: Süddeutsche Zeitung
...Mondsüchtige Stücke, schleichend zerhacktes Idyll. Immer wieder Witzig-Makabres über Leichenschändung, Multi-Kulti-Verarschung auf pseudo-Spanisch samt Castagnetten von »Ikea«, ein handfester Geigen-Hiphop, dazu Betrachtungen über den Hecht und das »Arm Kräutchen« des Ringelnatz’schen Sauerampfers – all dies gen(ial)manipulierte Produkte einer überbordenden Phantasie, die oft erst in letzter Sekunde überraschend die Kurve kriegt und den zahllosen Vorbildern dennoch ihre Referenz erweist (...) Die Schublade, in die Höngdobel passen soll, muß erst noch gezimmert werden. ...

13.11.2001: Münchner Merkur (-)
...Nicht nur die ungewöhnlichen Instrumente Strohgeige und Dallmayr-Trommel machten ihren Auftritt zu einer Sensation, sondern auch jene unnachahmliche Lockerheit und jener musikalische Witz mit dem die fünf Musiker ihre äußerst hörbare und eingängige Musik vortrugen. Daß die (volks-) musikalische Kultur in unserem Land auch nach und neben der »Biermösl Blosn« nicht untergehen wird, dazu gibt »Höngdobel« jedenfalls berechtigten Anlaß....

01.02.2003: Gitarre und Bass
...Zu den originellsten deutschsprachigen Formationen überhaupt gehören Höngdobel aus München. Das Quintett interpretiert, kombiniert, mixt, persifliert zwischen Chanson, Volksmusik, Jazz, Kammermusik und Country-Sound. Gelegentlich bajuwarisch, oft bösartig, nie berechenbar - und immer etwas verrückter als die anderen Kinder. [...] Großartig. Wahnsinnig. Gelungen." ...


CD 1
1  Phonetisches Versuchslabor Prof. Dr. Gerbenbrinck: Physikalischer Versuch zur Bestimmung der VOT  
2  Surstroming Fem: Ad somma med musik  
3  Gelegenheit X: Überall ist Wunderland  
4  K.U.Z.Y.: Wenn Sie wüßten  
5  Hardy Maria Kleinwurst: Die neugierigen alten Frauen  
6  Franz Pöschls Schrammelmania: Der Handstand  
7  Hansi Rennsport & seine Gaudinockerln: Annamirl  
8  Hee Haw Hopkins Band: Hello Ween  
9  Wayne Raider Trio: Reprise  
10  Die drei lustigen Vier: Das Alibi  
11  Ensemble Bordavela: Fernando Krapp  
12  Das Faktotum: Abzählverserl  
13  Phase 4: Noten seh ich  
14  Viva muerte: Die Wollust  
15  Big Band des Gustav-Schneutzer-Gymnasiums: Warum tanzt keiner mit uns?  
16  War & Run: Müdes Herz  
17  Cool Bergmann Quintett: Fernsehn  


Galileo MC - Dachauer Str. 5-7- 82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 08141 226 130 - Fax: 08141 226 133 - Email: info@galileo-mc.de