Profisuche

Kategorien
Spanischer Hip Hop
Die Nova Cançó
Flamenco
Portugal
Gitarristen
Tango


 Facebook

Newsletter
 Anmelden
 Abmelden


 Impressum
 Galileo Zeitung/Katalog Music from Norway
 AGBs
 Gästebuch



English




Deutsch




Galileo Spanien
   Home   |   Kontakt   |   Über uns   |   Jobs   |   Händler   |   Warenkorb
  

   Mal Waldron: MOODS
Preis: 11.00 €
Kat-Nr.: ENJ-30212
Format: CD
  

V? Datum: 01.01.01

 Händler Suchen (Klicken Sie hier um einen Händler in Ihrer Nähe zu finden, der diesen Titel führt)
 Schreiben Sie Ihre Meinung zu dieser CD

Mal Waldron piano
Terumaso Hino cornet
Steve Lacy soprano sax
Hermann Breuer trombone
Cameron Brown bass
Makaya Ntshoko drums

Der Pianist und Komponist Mal Waldron (1926-2002) war berühmt für seinen eckigen, lochkartenartigen Klavierstil. Von Thelonious Monks unorthodoxer Spielweise beeinflusst, hat er diesen Einfluss auf ganz individuelle Art in seine eigene Arbeit eingebaut. Waldron wurde 1954 Mitglied in der Band von Charles Mingus, war Billie Holidays letzter Klavierbegleiter und gehörte dem Eric-Dolphy-Quintett (mit Booker Little) an, das 1961 im legendären Five Spot spielte. Waldron siedelte 1965 nach Europa über und ließ sich 1967 in München nieder, wo Trioplatten von ihm gleich zwei neuen Labels den Startschuss gaben, ECM und ENJA. Waldron machte in den 70er- und 80er-Jahren zahlreiche Aufnahmen für ENJA. Seine allerletzte Studio-Aufnahme, "Left Alone Revisited" mit Archie Shepp, erschien bei ENJA-Weber Ende 2002.

Das Album "Moods" erschien erstmals 1979 als 2-LP-Set (eine Platte im Sextett, eine Platte im Klavier-Solo) und gehört zu den wichtigsten Aufnahmen in Waldrons Karriere. In den 70er-Jahren wurden seine Improvisationen immer umfangreicher und spannender, angeregt vom aktuellen Jazz jener Zeit. Waldrons geradezu magische Verbindung mit dem "Professor Soprano" Steve Lacy war für beide Musiker von großer, langjähriger Bedeutung. Der japanische Trompeten-Virtuose Terumasa Hino ist bei diesen Aufnahmen in Top-Form und schenkt der Musik eine Menge lyrischer und dramatischer Highlights, während der Posaunist Hermann Breuer für Tiefe und Wärme im Ensembleklang sorgt. Diese 3-Bläser-Band wurde in den Bauer-Studios (Ludwigsburg) in bester Qualität aufgenommen und galt als "eine der interessantesten Bands, die es zur Zeit gibt" (HiFi Stereophonie). Ihre Version von Waldrons Ballade "Minoat" erinnert in ihrer tiefen Emotionalität an sein bekanntestes Stück, "Soul Eyes".




CD 1
1  Anxiety 03:29  
2  Sieg Haile 20:14  
3  Lonely 06:34  
4  Minoat 08:08  
5  Happiness 03:04  
6  A Case Of Plus 4S 14:59  
7  I Thought About You 07:39  


Galileo MC - Dachauer Str. 5-7- 82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 08141 226 130 - Fax: 08141 226 133 - Email: info@galileo-mc.de