Profisuche

Kategorien
Spanischer Hip Hop
Die Nova Cançó
Flamenco
Portugal
Gitarristen
Tango


 Facebook

Newsletter
 Anmelden
 Abmelden


 Impressum
 Galileo Zeitung/Katalog Music from Norway
 AGBs
 Gästebuch



English




Deutsch




Galileo Spanien
   Home   |   Kontakt   |   Über uns   |   Jobs   |   Händler   |   Warenkorb
  

   Amos Hoffman: Na´ama
Preis: 17.95 €
Kat-Nr.: MGD053
Format: CD
  

V? Datum: 11.04.08

 Händler Suchen (Klicken Sie hier um einen Händler in Ihrer Nähe zu finden, der diesen Titel führt)
 Schreiben Sie Ihre Meinung zu dieser CD

Amos Hoffman bereichert die aktuelle Szene ethnischer Musik um das lebendig-progressives Album: „Na´ama“.

Jeder der 12 Songs stammt aus der Feder des talentierten Komponist und Oud-Instrumentalisten. Er stellt sich dem Anspruch, die arabische Musiktradition fortzuführen, bereichert sie aber gleichermaßen um moderne Elemente wie Jazz, Latin und World-Music. Dazu setzt er auch Instrumente wie das Marimbaphon ein, das in traditioneller arabischer Musik eigentlich sehr selten Verwendung findet.

Für den Israeli Amos Hoffmann steht diese Kombination verschiedener Instrumente und Stile dabei nicht für ein künstliches Cross-Over-Konzept. Vielmehr spiegelt sich in der Stil- Fusion seine bisherigen Lebenserfahrung als Musiker und Komponist mit Wurzeln in der jüdischen Ashkenazi-Tradition.

Ashkenazi ist der mittelalterliche hebräische Name für Deutschland und deutsche Grenzgebiete. Ab dem späten Mittelalter emigrierte diese jüdische Volksgruppe vor allem in Ost-Europäische Gebiete. Aus diesen historischen Einflüssen entwickelte Hoffman das Konzept von „Na´ama“, einem instrumentalen Oud-Album mit westlichen Einflüssen.

Besetzung:

Amos Hoffman – Oud, Joshua Levit – Ney, Ehab Nimer – Violin, Omer Avital – Bass, Tomer Zur – Percussion, Rea Bar Nes - Percussion & Marimba. Gastmusiker (Track 11): Avishai Cohen: Bass

Biographie: Amos Hoffman begann seine Musikerlaufbahn als klassischer Gitarrist, machte aber schon relativ früh prägende Erfahrungen mit der arabischen Musikkultur. Zu seinem achten Geburtstag erhielt er von seinem Vater eine arabische Kurzhalslaute, die Oud. Nach Jahren des überwiegend autodidaktischen Oud-Studiums erreichte er das hohe instrumentale Niveau, das er mit seinen Kompositionen und Konzerten heute präsentiert.

Im Alter von 20 Jahren zog es ihn nach New York, wo er für 8 Jahre mit Top-Jazz Musikern wie Dennic Charles, Avishai Cohen, J Collins und Jam Newsom spielte. Albumaufnahmen realisierte er mit Newsom genauso wie mit Jorge Rossy, Duane Eubanks und Avishai Cohen. Während seines New York Aufenthalts nahm er Oud Untericht bei Bassam Saba und studiert das arabische Tonsystem Maquam.

1999 kehrte er nach Israel zurück, wo er zur Zeit als Konzert-Gitarrist und Instrumentallehrer arbeitet.


CD 1
1  Third King  
2  Takasim Nahawand  
3  Samai Nahawand  
4  Kiryat HaYovel  
5  Na´ama  
6  Takasim Higas  
7  Takasim Rast  
8  Samai Siga  
9  Langa Abu Musa  
10  Takasim Rayat  
11  Shargia  
12  Lonely Sands  


Galileo MC - Dachauer Str. 5-7- 82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 08141 226 130 - Fax: 08141 226 133 - Email: info@galileo-mc.de